Kitchari – Deluxe Schonkost

So, Mitte März isses schon wieder, hier in München ist der Schnee geschmolzen und, wie ich vermute auch in der Schweiz, wo das Grüppchen herkommt mit dem ich mich in einem guten Monat auf den Weg nach Formentera machen werde.

Nun schon das 5. Mal steigt dieses Yoga Travel Happening, einmal mehr hat Katharina Bogner von Yogafluss Ilanz/Flims/Chur, einen schönen Ort für uns ausgewählt an dem wir Yoga praktizieren werden und bewusst Schlemmen werden.

Bewusst Schlemmen? Ein Widerspruch? Nicht in der Pranakitchen…

Diese veganen Yoga Tage stehen für Bereicherung, Leichtigkeit und erlesenen Genuss. Askese? Nicht bei uns!

Einige wiederholen den Trip mit Katharina und mir, wissen bereits was auf sie zukommt und wenden erfahrenes und gelerntes in ihrem Alltag an, andere werden dieses mal in Formentera neu dazu kommen und haben möglicherweise Bedenken und offene Fragen zum Thema aufm.Retreat.Standardkost.Verabschiedung

Für alle Teilnehmer, die sich vorbereiten möchten und diejenigen die dieses Retreat auf den Balearen nicht mitmachen, aber interessiert sind, teile ich hier ein ganz besondere Rezept – reichhaltig, nahrhaft und doch nichts Spezielles – eine Delikatesse und zur gleichen Zeit ganz Bescheiden.

Kitchari.

13043501_1029483757122365_719790034456215060_n

Schon mal gehört? Ein ayurvedischer deluxe Schonkost Eintopf.

Ich empfehle ab sofort einen Kitchari Mono-Topf Tag pro Woche – bedeutet folgendes: jeden, zum Beispiel, Montag, gibt’s ab jetzt vom Frühstück übers Mittagessen bis zum Z’nacht das Kitchari. Snack am Nachmittag? Kitchari usw.

Die Idee ist den Organen Urlaub zu gestatten, diese erholen sich weil sie immer wieder das gleiche zum Verdauen bekommen, Kitchari wirkt somit ausgleichend und beruhigend auf den Organismus – wenig Diversion bei der Zutaten Auswahl und diese selbstverständlich in Bio Qualität.

Zutaten

Für 2 – 3 Teller

1 Tasse Mungobohnen

1 Tasse Basmatireis

3 TL Kokosöl (traditionell wird Ghee, geklärte Butter verwendet, ich bevorzuge persönlich jedoch Kokosöl)

1 TL Kümmel

3 Kardamomkapseln

1 EL frisch geriebener Ingwer

1 EL frisch geriebener Kurkuma

1 TL Pfeffer, ganz

Salz nach Belieben

8 Tassen Wasser

2 Karotten, gerieben

1 Zucchini, gerieben

oder saisonales Gemüse nach Wunsch!

  1. Die Mungobohnen für mindestes 4 Stunden einweichen.
  2. Kümmel, Kardamom, Pfeffer mörsern oder mahlen
  3. Das Kokosöl in einem Topf schmelzen, alle Gewürze dazu geben und anbraten bis sie duften. Dann die Mungobohnen, Reis und Salz dazu. Umrühren bis der Reis und die Bohnen glasig sind und dann mit Wasser ablöschen, einmal aufkochen lassen und dann die Hitze zurückstellen. Bei mittlerer Hitze für etwa 40 Minuten köcheln lassen.
  4. Das geschnittene Gemüse nach 20 Minuten unterrühren und während der restlichen Zeit mit kochen lassen.

Vor dem Servieren nochmal abschmecken und nach belieben noch mit einem extra Klecks Kokosöl und Koriander verfeinern.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s