Kale Chips

auch Federkohl (CH) oder Grünkohl (AT, D)

 

wir waren ausverkauft, am ersten Tage der Messe, nix mehr übrig von den köstlichen Kale Chips. Verständlich, wir haben auch alles gegeben und sie ihrer gesundheitlichen Vorteile gemäss, angepriesen. Wir hatten unseren Tahin/Sesampaste aufgebraucht aber die Menge verlangte nach mehr! Improviesieren….Pranakitchen liebt das, das IST Pranakitchen. Wir erfinden, wiederentdecken und kreiren – also: Kale Chips mit woahhh-Kapha-junky-Erdnuss-Sauce

Kale ist die Vitamin C reichste Kohlsorte überhaupt und enthält 105-150mg/100g. Vitamin C übersteht ein Erhitzen über 100° Grad nicht. Daher trocknen wir unsere Chips im Dörrgerät bei 42° für 6-8 Stunden nachdem wir dem Kohl eine Massage mit einer feinen Sauce gegeben haben, welche die Chips dann herrlich knusprig werden lässt.

IMG_2262

Wenn du kein Dörrgerät hast bäckst du deine Chips im Ofenrohr, bei ca. 110°, Vorheizen nicht vergessen, für etwa 7 Minuten. Unbedingt regelmässig kontrollieren, 7 Minuten scheinen nicht lang, aber die Kohlblätter sind wirklich dünn! Schenk ihnen deine Aufmerksamkeit **

So geht’s:

500g Kale

200g Erdnüsse, geschählt, roh

Wasser

1 Esslöffel Hefeflocken

1 Esslöffel Reisessig, optional

1 Esslöffel Kapha Gewürz von www.goldwürze.at

( eine ayurvedische Mischung aus luftgetrockneten Kräutern ), diese Mischung ist leicht scharf, du kannst also auch mit Curry, Paprika oder Chilli arbeiten, nach persönlichem Belieben.

Rupfe den Kohl in mundgerechte Stücke, ohne den dicken Stamm in de Mitte des Blattes. Hol dir deinen Stabmixer und zerkleinere die Erdnüsse, du willst eine sämige Konsistenz, füge also nach und nach etwas Wasser dazu, eventuell Reisessig. Sollten wenige Erdnussstücke deinem Mixer immer wieder entwischen so sorgen diese für extra Crunch was sehr lecker ist 😉 Gewürze dazu und wieder durch mixen. Hol nun eine handvoll der Sauce raus. Ja! Handvoll Sauce! Jetzt massierst du deinen Kohl. Wasch dir gut die Hände und dann los. Vergewissere dich dass du die Sauce in die krausen Enden des Kohls einmassierst, so ensteht der Knusper Faktor.

IMG_2564

Lege die Chips nun auf der Teflon Folie oder auf Backpapier aus, sie sollten sich nicht berühren und dann ab ins Dörrgerät oder Ofenrohr. Lass sie vor dem Geniessen abkühlen, dies lässt dann sie so richtig knusprig werden.

 

 

 

 

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s